Das CJD - Die Chancengeber Kitas im CJD NRW Süd

CJD Kita Flohkiste: Verabschiedung von Frau Falk

13.07.2020 Kitas im CJD NRW Süd/Rheinland « zur Übersicht

Niemals geht man so ganz….………….
Abschied in den Ruhestand nach über vierzigjährigem Berufsleben


Attendorn-Listerscheid. Genau 43 Jahre war Frau Susanne Falk als Erzieherin tätig. Zunächst in leitender Position im St. Cyriakus Kindergarten in Rhode und ab 1993 als Leiterin im neu entstandenen Kindergarten im alten Schulgebäude von Listerscheid. Dort wurde unter der Trägerschaft des Elternvereins Ihnetal e.V. am 01. März 1995 der eingruppige Kindergarten eröffnet und im Juni unter dem Namen „Flohkiste“ offiziell eingeweiht. Anfangs wurden, gemeinsam mit nur einer Kollegin,
16 Kinder pädagogisch betreut. Aber die Zahl der Kinder stieg stetig und so wurde auch das Personal nach und nach aufgestockt.

Frau Falk legte von Anfang an Wert auf eine familiäre Atmosphäre, auf soziales Miteinander und nicht zuletzt darauf, dass die Kinder beim Planen von Projekten mit einbezogen wurden. Besonders wichtig war ihr auch, den Kindern regelmäßig Zugang zur Natur zu bieten.

2008 kam ein neues Kinderbildungsgesetz und der Elternverein löste sich auf. Es musste ein neuer Träger gefunden werden. Und manchmal hilft da der Zufall.
Herr Wolfgang Teipel, ehemaliges Gründungs- und Vorstandsmitglied des Elternvereins Ihnetal e.V. und langjähriger Mitarbeiter des CJD Olpe, war die treibende Kraft, dass die „Flohkiste“ von nun an unter der Regie des CJD Olpe bestehen blieb.

Seit der Eröffnung sind nun 25 Jahre ins Land gezogen und Frau Falk kann auf viele schöne Erinnerungen zurück blicken.
Besondere Aktionen wie z.B. die Waldwochen wurden durch sie zu einem spannenden Abenteuer, denn welche Leitung erklimmt mit den Kindern einen steinigen Moosberg oder nimmt eine Abkürzung durch dichtes Gehölz? Auch die Riesennachmittage mit den Schulkindern bereiteten Frau Falk viel Freude und jedes Jahr übernachtete sie beim Schulkinderabschluss gemeinsam mit den Kindern und Eltern auf Burg Bilstein. Eine Freistellung kam für Frau Falk nie in Frage und das war auch gut so.
Leider konnte der Abschied von der Flohkiste, von den Kindern und vom Team, bedingt durch die Corona-Pandemie, nur in kleinem Kreis am 02. Juli stattfinden.

Als Erinnerung an die aktive Zeit in der Flohkiste bekam Frau Falk zahlreiche Geschenke überreicht. Das Highlight waren 2 Kindergartenstühle, die von den Kindern bemalt wurden. Eine Vertreterin der Elternschaft überreichte ebenfalls Präsente als Zeichen des Dankes für die hervorragende Betreuung der Kinder.

Dann wurde gesungen, getanzt und gelacht. Ein letztes Mal mit den Kindern und dem Team den „Körperteil Blues“ singen….. „Wir machen winke, winke, winke, winke“.
Aber Frau Falk geht nicht so ganz. Zum Abschied hatte sie Geschenke mitgebracht wie z.B. Zimmerpflanzen und eine Leuchtkugel.

Niemals geht man so ganz. Wir machen nochmal winke, winke, winke – für Frau Falk.